Datenschutzerklärung

als PDF herunterladen

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME) (nachfolgend „BME“ genannt) freut sich über Ihren Besuch unserer Website und über Ihr Interesse an unserem Jobportal BME-JobSource. Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Angabe persönlicher Daten erfolgt freiwillig. Der BME verarbeitet diese Daten entsprechend den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung, des deutschen Telemediengesetzes und des deutschen Datenschutzgesetzes.

Im Nachfolgenden beschreiben wir, welche Daten während Ihres Aufenthalts auf der Website des Unternehmens verarbeitet werden.

  1. Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer Daten ist der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME). Ausnahmen in diesem Zusammenhang werden in dieser Datenschutzerklärung erläutert.

Unsere Kontaktdaten lauten wie folgt:

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME)
Frankfurter Straße 27
65760 Eschborn
info@bme.de.

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten finden Sie weiter unten unter Ziffer 27.

  1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen Informationen wie z.B. IP-Adresse, Ihr richtiger Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und Ihr Geburtsdatum. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer wirklichen Identität in Verbindung gebracht werden - wie z.B. favorisierte Internetseiten oder Anzahl der Nutzer einer Seite - sind keine personenbezogenen Daten.

  1. Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Wenn Sie die Website des Portals BME-JobSource besuchen, verarbeiten und speichern wir temporär Daten unterschiedlicher Art. Darunter fallen die Verbindungsdaten des anfragenden Rechners, die Internetseiten, die Sie bei uns anwählen sowie das Datum und die Dauer des Besuches. Des Weiteren ermitteln wir die Erkennungsdaten des verwendeten Internet-Browsers und des Betriebssystem-Typs sowie die Website, von der aus Sie uns besuchen. Personenbezogene Angaben wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nur dann erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig im Rahmen einer Registrierung, einer Umfrage oder einer Informationsanforderung angeben.

3.1 Registrierung auf BME-JobSource

Für die im Folgenden aufgeführten Dienste auf BME-JobSource können Sie sich direkt über die Eingabe Ihrer Daten auf www.jobsource.bme.de registrieren.

Wenn Sie sich bei BME-JobSource registrieren, wird zunächst Ihre E-Mail-Adresse, Passwort, Vor- und Nachname sowie Wohnort von uns abgefragt und gespeichert, damit Sie sich auf BME-JobSource anmelden bzw. einloggen und wir Ihnen die dort verfügbaren Dienste  (JobAgents, Verwaltung der gemerkten Jobs und Online-Bewerbungen, Kontaktanfragen auf Ihr Kurzprofil sowie weitere Informationen zu Aktivitäten)  nutzen können. Wenn Sie sich auf BME-JobSource registrieren und ein Kurzprofil erstellen, dann fragen wir Sie nach weiteren personenbezogenen Daten. Die personenbezogenen Daten, die wir für Ihr Kurzprofil speichern, beinhalten neben den bereits oben aufgeführten Daten den gewünschten Jobtitel, das Berufsfeld, Art der Anstellung und Karrierestatus, ("persönliche Nutzerdaten"). Die persönlichen Nutzerdaten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht an potenzielle Arbeitgeber weitergegeben. Wir fragen bestimmte Daten (E-Mail-Adresse, Passwort, Vor- und Nachname, Wohnort) bereits ab, wenn Sie sich bei BME-JobSource eintragen. Sie können den Service zur Jobsuche und JobAgent ohne Hinterlegen weiterer Daten nutzen. Erst wenn Sie weitere personenbezogene Daten zu Ihrem Werdegang hinzufügen, können Sie von Unternehmen Kontaktanfragen erhalten und bei Nutzung des Service Online-Bewerbung den Verlauf Ihrer Bewerbung nachverfolgen. Um Ihre ordnungsgemäße Anmeldung sicherzustellen, das heißt, um unautorisierte Anmeldungen im Namen Dritter zu verhindern, werden wir Ihnen nach Ihrer Registrierung eine Bestätigungs-E-Mail senden, in der wir um Bestätigung der Registrierung bitten. Außerdem speichern wir als Teil Ihres BME-JobSource- Accounts das Datum Ihres letzten Besuchs auf www.jobsource.bme.de. Darunter verstehen wir zum Beispiel das Datum der Registrierung und letzten Nutzung von BME-JobSource wie dem Login in Ihren zuvor hinterlegten Account, der Nutzung des Services JobAgent und Online-Bewerbung sowie Ihrer sonstigen Aktivitäten auf BME-JobSource.

3.2 JobAgent

Zur Nutzung des JobAgenten benötigen Sie keinen Account auf BME-JobSource. Wenn Sie unter „Jobs suchen“ eine Suche mit bestimmten Suchworten durchführen, können Sie einen oder ggf. auch mehrere JobAgenten aktivieren und nach hinterlegen Ihrer E-Mail-Adresse regelmäßig passende Stellen zusenden lassen. Sollte der Bedarf nicht mehr vorhanden sein, können Sie den JobAgent jederzeit über den Abmelde-Button in der JobAgent-Mail abbestellen. Wenn Sie sich einen BME-JobSource-Account haben, können Sie zusätzlich die bestehenden JobAgents bearbeiten, d.h. den Zeitpunkt der Zusendung (täglich, wöchentlich, monatlich) und die Schlagworte verändern, oder löschen.

3.3. Kurzprofil

Da BME-JobSource eine Karriere-Webseite ist, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihren Lebenslauf in unsere Datenbank einzustellen. Wenn Sie Ihren Lebenslauf - d.h. den Verlauf Ihres Werdegangs inkl. Qualifikationen, Fähigkeiten, Fertigkeiten, weitere Kenntnisse und Erfahrungen, erstellen wollen, müssen Sie einen Account anlegen und die entsprechenden Informationen dort hinterlegen.

Sie haben als Bewerber zwei  Möglichkeiten im Kandidatenpool des BME aufgenommen zu werden:

3.3.1 Inaktives Kurzprofil

Sie können in Ihrem Account die Einstellung „Lebenslauf verbergen“ wählen, um Unternehmen die Auffind- und Sichtbarkeit zu entziehen (inaktiver Lebenslauf). Er kann jedoch weiterhin als Grundlage für JobAgents und die Jobsuche genutzt werden. Im Kurzprofil enthaltene Daten werden in keiner Form an Dritte übermittelt. Wenn jedoch Unternehmen zuvor Ihr Kurzprofil in anonymisierter oder falls von Ihnen freigegeben auch in unanonymisierter Form als PDF gespeichert haben, können wir dies nicht ausschließen.

3.3.2 Aktives öffentliches Kurzprofil

Sie können Ihr Kurzprofil auch aktivieren und öffentlich zugänglich machen, indem Sie die Einstellungen „Kurzprofil anzeigen“ auswählen. Das bedeutet, dass Teile Ihrer personenbezogenen Daten (Karrierestatus, Verfügbarkeit und, soweit freiwillig angegeben, die berufs- und tätigkeitsbezogenen Daten für potentielle Arbeitgeber, die in BME-JobSource eingeloggt sind, auffindbar und in anonymisierter Form sichtbar sind. Diese Arbeitgeber können Ihr anonymisiertes Kurzprofil auswählen und lesen. Arbeitgeber bekommen dabei auch das Datum Ihres letzten Updates angezeigt (siehe 3.1). Dies sollten Sie beachten, wenn Sie ein aktives öffentliches Kurzprofil erstellen möchten.

Sie können Ihr aktives öffentliches Kurzprofil jederzeit deaktivieren, um so nicht mehr öffentlich auffind- und sichtbar zu sein. Wenn Sie das Kurzprofil deaktivieren, wird er Ihnen weiterhin zum Anhängen an Online-Bewerbungen zur Verfügung stehen, es gilt dann Ziff. 3.3.1. Selbstverständlich können Sie Ihr Kurzprofil auch jederzeit komplett löschen.

Für die vertrauliche Behandlung Ihrer Daten durch den Arbeitgeber können wir verständlicherweise keine Verantwortung übernehmen. Bitte denken Sie daran, wenn Sie Informationen in das aktives öffentliches Kurzprofil eingeben.

3.4 Bewerbungshistorie

Um Ihnen die Nachverfolgung Ihrer Bewerbungen über den Service des BME zu ermöglichen, werden  Ihre über BME-JobSource erfolgten Bewerbungen in einer Historie abgespeichert, auf die Sie über Ihren BME-JobSource-Account zugreifen können. Wenn Sie zum Zeitpunkt einer Bewerbung noch keinen solchen haben, wird keine Historie angelegt.

Wenn Sie Ihrer über das Bewerbungsformular eingereichten Bewerbung einen Lebenslauf und/oder ein Anschreiben beifügen, speichern wir für Sie den Lebenslauf und das Anschreiben der Bewerbung.

Die gespeicherten Bewerbungen nutzen wir, um Ihnen in Ihrem BME-JobSource-Account Ihre Bewerbungshistorie zur Verfügung zu stellen Darüber hinaus nutzen wir die gespeicherten Bewerbungen in ausschließlich anonymisierter Form eventuell auch, um die BME-Dienste marktgerechter zu gestalten.

3.5 Bearbeitung und Löschung Ihrer Kurzprofil-Daten

Sie haben das Recht, auf Ihre Daten zuzugreifen, Informationen über Ihre Daten zu erhalten und diese zu korrigieren.

Wenn Sie Ihre Daten in BME-JobSource ändern oder löschen möchten, dann loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein und ändern bzw. löschen Sie dort die gewünschten Daten in Ihrem Kurzprofil.  Ihr Account mit allen hinterlegten Daten kann über uns gelöscht werden. Dazu können Sie uns per E-Mail an jobsource.bme.de Ihr Anliegen mitteilen und Sie erhalten im Anschluss eine Bestätigung über die Löschung Ihres Accounts.

Der BME ist jederzeit berechtigt, diesen Dienst einzustellen oder Ihre Daten ganz oder teilweise ohne Angabe von Gründen zu löschen.

Der BME hat es sich zum Ziel gesetzt, Sie in allen Phasen Ihres Berufslebens zu unterstützen. Unser Bewerberbereich versteht sich als Unterstützungsangebot, in dem Arbeitnehmer unsere kostenlosen Services zur Jobsuche und Bewerbung in Anspruch nehmen können.

  1. Zweckgebundene Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nutzt der BME zu Zwecken der technischen Administration der Website, zu Servicedienstleistungen und für das Marketing nur im jeweils dafür erforderlichen Umfang.

4.1 Online-Bestellung

Wenn Sie bestimmte Produkte online auf www.jobsource.bme.de über das entsprechende Formular bestellen, erheben wir im Rahmen der Bestellung Namen und Vornamen des Ansprechpartners, den Firmennamen, E-Mailadresse und Telefonnummer, (Rechnungs-)Adresse, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, weitere allgemeine Angaben zur Firma und alle Daten der im Zusammenhang mit einer Stellenanzeige zu erstellenden Unternehmenspräsentation, die Inhalte einer eventuell zu veröffentlichenden Stellenanzeige sowie gegebenenfalls weitere im Rahmen der Bestellung freiwillig vorgenommene Eingaben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellung.

4.2 Arbeitgeber-Account und Kandidatenpool

Wenn Sie als Arbeitgeber die Services von BME-JobSource nutzen möchten, erheben und speichern wir bei jedem Zugriff den Benutzernamen (d.h. auf Basis des Nutzernamens die Identität des jeweils konkreten Nutzers). Wir erheben und speichern auch den Umfang der jeweiligen Nutzung, d.h. wann auf welche Kurzprofile zugegriffen wurde.

Die so erhobenen und gespeicherten Daten verwenden wir, um missbräuchliche Nutzungen zu verhindern und dadurch eine ordnungsgemäße Abrechnung zu gewährleisten und um ein ordnungsgemäßes Funktionieren von BME-JobSource jederzeit sicherstellen und überprüfen zu können, insbesondere um im Rahmen unseres Kundendienstes bei konkreten Kunden möglicherweise auftretende Probleme lösen zu können, um so die Inanspruchnahme der Dienste vollumfänglich zu ermöglichen. Mit Abschluss der Bestellung und der Nutzung der bestellten Produkte stimmen der Kunde und der konkrete Nutzer der dargelegten Erhebung und Nutzung der Daten zu.

Darüber hinaus nutzen wir die so erhobenen Daten in anonymisierter Form, um Statistiken über das generelle Verhalten der Kunden von BME-JobSource zu erstellen. Dies ermöglicht uns, die Dienste kundenfreundlicher zu gestalten.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten hängt von dem der Datenverarbeitung zugrundeliegenden Zweck ab.

  • Technische Administration der Website
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu dem oben genannten Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, soweit mit Ihnen ein Vertragsverhältnis besteht. Soweit zwischen dem Verband und Ihnen kein Vertragsverhältnis besteht, ist Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Übermittlung personenbezogener Daten (z.B. der IP-Adresse) ist für den Verbindungsaufbau erforderlich sowie um die Inhalte der Webseite anzuzeigen.
  • Servicedienstleistungen
     Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu dem oben genannten Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Unsere Serviceleistungen erbringen wir im Rahmen der Erfüllung vertraglicher Pflichten. Ohne die Verarbeitung personenbezogener Daten können wir den mit Ihnen bestehenden Vertrag nicht erfüllen bzw. durchführen.
  • Google Analytics
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Einsatzes von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir benötigen statistische Informationen über die Nutzung unseres Online-Angebots um es nutzerfreundlicher gestalten, Reichweitenmessungen vornehmen und Marktforschung betreiben zu können.
  • Online Bestellungen
    Wenn Sie auf unserer Webseite eine Online Bestellung durchführen, erheben wir verschiedene, zum Vertragsschluss erforderliche Daten. Rechtsgrundlage ist der Abschluss und die Durchführung eines Vertrages nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b DSGVO. Die Daten werden für die Dauer des Vertrages gespeichert.
  • BME Webinare
    Wenn Sie sich für ein BME Webinar anmelden, erheben wir bestimmte Daten, um Ihnen die Teilnahme am Webinar zu ermöglichen. Rechtsrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a DSGVO. Wir speichern die Daten zu diesem Zweck, bis das Webinar stattgefunden hat. Wir nutzen Auftragsverarbeiter, um die Registrierung zu erfassen und das Webinar zu veranstalten, die dementsprechend Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind. Außerdem nutzen wir die von Ihnen eingegebenen Daten für Zwecke des Marketings wie beschrieben, der hiermit referenzweise einbezogen wird.
  • Datenverarbeitungen für allgemeine Werbezwecke
    Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Kunden sowie anderer, nicht mit uns in einer Geschäftsbeziehung stehenden Unternehmer und Unternehmen und in diesem Zusammenhang gegebenenfalls jeweils auch von den dortigen Ansprechpartnern zum Zweck der Direktwerbung, soweit rechtlich zulässig. Soweit wir diese Daten nicht direkt vom jeweiligen Betroffenen erhoben haben, können wir Kontaktdaten des Betroffenen auch aus öffentlichen Quellen entnehmen, wie insbesondere der Webseite des jeweiligen Unternehmens, Branchenverzeichnissen oder vom Unternehmen geschalteten Anzeigen. Im Zusammenhang mit diesen Direktwerbezwecken können wir auch die bisherigen Vertragsabschlüsse von unseren Mitgliedern, Kunden und Unternehmensspezifika wie Branchenzugehörigkeit oder Betriebsgröße des jeweiligen Unternehmens/Unternehmers berücksichtigen, um die Werbung möglichst passend zu gestalten. Rechtsgrundlage ist ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 f DSGVO. Das berechtigte Interesse besteht in der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung selbst (vgl. Erwägungsgrund 47 DSGVO). Die Betroffenen haben das Recht jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Diesen Widerspruch können Sie jederzeit unter den in Ziff. 23  genannten Kontaktdaten erheben, im Fall von Werbung per Email finden Sie einen Opt-Out Link auch direkt in der jeweiligen Email. Wir speichern die Daten für diesen Zweck solange wie wir daran interessiert sind, mit dem betreffenden Unternehmen einen Vertrag abzuschließen oder bis ein Widerspruch erklärt wurde.
  1. Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, dass dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist oder Sie ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir externe Dienstleister beauftragen, sind diese sorgfältig ausgewählt und gem. Art. 28 DSGVO dazu verpflichtet, sämtliche datenschutzrechtlichen Regelungen einzuhalten.

  1. Einsatz von Cookies

Auf einigen unserer Internetseiten kommen Cookies zum Einsatz. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, wenn Sie unsere Internetseite besuchen. Dadurch können wir unsere Website für den Anwender individueller gestalten. Die Daten, die ein Cookie verwendet, wie zum Beispiel ein Zugangskennwort, werden auf Ihrem Computer gespeichert. Wenn Sie die Verwendung von Cookies nicht wünschen, ändern Sie bitte in Ihrem Internet-Browser die Einstellungen zur Cookie-Verwaltung.

  1. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite vom BME enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

  1. Newsletter

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind (Double-Opt-In-Verfahren). Zur Personalisierung des Newsletters speichern wir personenbezogene Daten z.B. Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und zur Dokumentation Ihrer Einwilligung. Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit und mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter. Wir nutzen zur Verwaltung und zum Versand unseres Newsletters einen externen Dienstleister. Dieser wurde selbstverständlich sorgfältig ausgesucht und entsprechend Artikel 28 DSGVO dazu verpflichtet, sämtliche datenschutzrechtlichen Regelungen einzuhalten.

  1. Statistische Auswertung

Wir benötigen statistische Informationen über die Nutzung unseres Online-Angebots um es nutzerfreundlicher gestalten, Reichweitenmessungen vornehmen und Marktforschung betreiben zu können. Zu diesem Zweck setzen wir die in diesem Abschnitt beschriebenen Webanalyse-Tools ein.

10.1 Google Analytics

Google Analytics wird von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") bereit gestellt. Diese Analyse-Software ist datenschutzkonform konfiguriert. Insbesondere nutzen wir Google Analytics mit der von Google angebotenen Zusatzfunktion zur Anonymisierung von IP-Adressen. Hierbei wird die IP-Adresse von Google in der Regel bereits innerhalb der EU und nur in Ausnahmefällen erst in den USA gekürzt und in jedem Fall nur in gekürzter Form gespeichert.

Sie können der Erhebung bzw. Auswertung Ihrer Daten durch dieses Tool widersprechen, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

  1. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und Verwendung von Facebook Plugins (Like Button)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen. Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begriffen „Like“, „Gefällt mir“ oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

Wenn ein Nutzer Facebook-Mitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Angebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor dem Besuch des Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

  1. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und Verwendung von Twitter

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von Twitter integriert. Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem die Nutzer sogenannte Tweets, also Kurznachrichten, die auf 140 Zeichen begrenzt sind, veröffentlichen und verbreiten können. Diese Kurznachrichten sind für jedermann, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt. Follower sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Nutzers folgen. Ferner ermöglicht Twitter über Hashtags, Verlinkungen oder Retweets die Ansprache eines breiten Publikums.

Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Twitter-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Twitter Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Zweck der Integration der Twitter-Komponente ist es, unseren Nutzern eine Weiterverbreitung der Inhalte diese Internetseite zu ermöglichen, diese Internetseite in der digitalen Welt bekannt zu machen und unsere Besucherzahlen zu erhöhen.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist, erkennt Twitter mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponente gesammelt und durch Twitter dem jeweiligen Twitter-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Twitter-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Twitter-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Twitter gespeichert und verarbeitet.

Twitter erhält über die Twitter-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Twitter-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Twitter von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Twitter-Account ausloggt.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

  1. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

  1. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und zur Verwendung von XING

Wir möchten Sie gerne hier über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten über die Funktion des XING Share-Buttons informieren. Diese Komponenten sind ein Service der XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland.

Auf dieser Internetseite wird der „XING Share-Button“ eingesetzt. Beim Aufruf dieser Internetseite wird über Ihren Browser kurzfristig eine Verbindung zu Servern der XING AG („XING“) aufgebaut, mit denen die „XING Share-Button“-Funktionen (insbesondere die Berechnung/Anzeige des Zählerwerts) erbracht werden. XING speichert keine personenbezogenen Daten von Ihnen über den Aufruf dieser Internetseite. XING speichert insbesondere keine IP-Adressen. Es findet auch keine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens über die Verwendung von Cookies im Zusammenhang mit dem „XING Share-Button“ statt. Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen zum „XING Share-Button“ und ergänzende Informationen können Sie auf dieser Internetseite abrufen:

https://www.xing.com/app/share?op=data_protection

  1. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und zur Verwendung von Linkedin

Wir setzen auf unserer Seite Komponenten des Netzwerks LinkedIn ein. LinkedIn ist ein Service der LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA. Bei jedem einzelnen Abruf unserer Webseite, die mit einer solchen Komponente ausgestattet ist, veranlasst diese Komponente, dass der von Ihnen verwendete Browser eine entsprechende Darstellung der Komponente von LinkedIn herunterlädt.

Durch diesen Vorgang wird LinkedIn darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Seite unserer Internetpräsenz gerade besucht wird. Wenn Sie den LinkedIn „Recommend-Button“ anklicken während Sie in Ihrem LinkedIn-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem LinkedIn-Profil verlinken. Dadurch ist LinkedIn in der Lage, den Besuch unserer Seiten Ihrem LinkedIn-Benutzerkonto zuordnen.

Wir haben weder Einfluss auf die Daten, die LinkedIn hierdurch erhebt, noch über den Umfang dieser durch LinkedIn erhobenen Daten. Auch haben wir keine Kenntnis vom Inhalt der an LinkedIn übermittelten Daten. Details zur Datenerhebung durch LinkedIn sowie zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten können Sie den Datenschutzhinweisen von LinkedIn entnehmen. Diese Hinweise finden Sie unter http://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.

  1. Datensicherheit

Unsere Mitarbeiter und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind zur Verschwiegenheit und Einhaltung der Bestimmungen der anwendbaren Datenschutzgesetze verpflichtet. Der BME trifft angemessene technische sowie organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Veränderung, Zerstörung und vor dem Zugriff unberechtigter Personen oder unberechtigte Weitergabe zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung ständig verbessert.

  1. Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre Daten grundsätzlich solange, wie dies zur Erbringung unseres Online-Angebots und der damit verbundenen Services erforderlich ist oder wir ein berechtigtes Interesse an der weiteren Speicherung haben (z. B. können wir auch nach Erfüllung eines Vertrages noch ein berechtigtes Interesse an postalischem Marketing haben). Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen (z.B. steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen). Daten, die nicht der Aufbewahrungspflicht unterliegen, werden nach Wegfall der beschriebenen Zweckbindung gelöscht. Bezüglich der Bearbeitung und Löschung Ihrer Lebenslauf-Daten berücksichtigen Sie bitte die Regelung in 3.5.

  1. Rechte als Nutzer

Als Nutzer unserer Website stehen Ihnen unterschiedliche Rechte zu. Bitte nutzen Sie zur Geltendmachung Ihrer Rechte die Angaben im Abschnitt Kontakt. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass uns eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person möglich ist.

  1. Rechte auf Auskunft, Berichtigung oder Löschung von Daten

Gemäß der Datenschutzgrundverordnung erhalten Sie jederzeit auf Antrag und unentgeltlich schriftlich Auskunft darüber, welche Daten über Ihre Person (z.B. Name, Adresse) gespeichert sind. Weiterhin haben Sie das Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Ausgenommen vom Löschungsanspruch sind beispielsweise gespeicherte Daten zu Geschäftsprozessen, die der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen.

  1. Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung

Sie haben das Recht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken.

  1. Recht auf Widerspruch

Zudem haben Sie das Recht, jederzeit der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen. Wir werden dann die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen, es sei denn, wir können - gemäß den gesetzlichen Vorgaben - zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, welche Ihren Rechten überwiegen.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Des Weiteren gewährleisten wir auf Anfrage eine Übertragbarkeit der durch Sie übermittelten personenbezogenen Daten mittels Bereitstellung in einem gängigen und maschinenlesbaren Datenformat.

  1. Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht Ihre Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, die Sie uns für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt haben. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.

  1. Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Soweit zwischen dem BME und Ihnen ein Vertrag besteht, müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne die Bereitstellung dieser Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, diesen auszuführen und zu beenden.

Soweit die Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung dieser Website nicht zur Aufnahme, Durchführung und Beendigung eines Vertragsverhältnisses oder zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten erforderlich ist, ist die Bereitstellung Ihrer Daten freiwillig. Bitte berücksichtigen Sie, dass bestimmte Funktionalitäten der Website oder Serviceleistungen bei Nichtbereitstellung der dazu erforderlichen Daten nicht in Anspruch genommen werden können.

  1. Automatische Verarbeitung personenbezogener Daten

Eine ausschließlich automatisch erfolgende Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten erfolgt nur dann, wenn diese für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags erforderlich ist und diese keine rechtliche oder ähnliche Wirkung für Sie entfaltet.

  1. Beschwerde bei Aufsichtsbehörden

Bei Beschwerden bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht, sich an die zuständigen Aufsichtsbehörden zu wenden. Sie können sich dazu an die Datenschutzbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Bundesland zuständig ist oder an die für uns zuständige Datenschutzbehörde. Dies ist:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

  1. Kontakt

Bei Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten, bei Anregungen oder Beschwerden können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Wir empfehlen Ihnen, vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg zu übermitteln.

Datenschutzbeauftragte des BME: Kirstin Scheel
Frankfurter Straße 27
65760 Eschborn
E-Mail: datenschutz@bme.de
Tel. +49 (0) 61 96 - 58 28 - 165

als PDF herunterladen

Datenschutzhinweise für Mitglieder, Kunden und andere betroffene Personen

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen als Mitglied, Kunde oder als Interessent an unseren Mitgliedschaften/Produkten/Services einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und über Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den gewünschten bzw. vereinbarten Leistungen. Daher werden nicht alle Teile dieser Informationen auf Sie zutreffen.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
Verantwortlich ist Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME)
Frankfurter Str. 27
65760 Eschborn

Sie erreichen den betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@bme.de

Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen von unseren Mitgliedern, Kunden oder anderen betroffenen Personen erhalten. Zudem verarbeiten wir – soweit diese für unsere Geschäftsbeziehung erforderlich ist – personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handels- und Vereinsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder die uns von anderen Unternehmen des BME oder von sonstigen Dritten (z.B. einer Kreditauskunftei) berechtigt übermittelt werden.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und –ort sowie Staatsangehörigkeit), Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftprobe). Darüber hinaus können dies auch Auftragsdaten (z.B. Zahlungsauftrag), Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z.B. Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Informationen über Ihre finanzielle Situation (z.B. Bonitätsdaten, Scoring-/Ratingdaten, Herkunft von Vermögenswerten), Werbe- und Vertriebsdaten (inkl. Werbescores), Dokumentationsdaten (z.B. Protokolle aus Besprechungen) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

  1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung und Durchführung von Bestellungen und Aufträgen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Mitgliedern, Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt und Service (z. B. Mitgliedschaft, Buchung von Seminaren oder Services) und können unter anderem Bedarfsanalysen, Beratungen, Kauf- und Werksverträge, Forschungsverträge sowie regulatorische Anforderungen (z. B. FDA, EMA und PMDA) umfassen. Die weiteren Einzelheiten zu den Datenverarbeitungs-zwecken können Sie den maßgeblichen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

  1. Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele hierfür sind:

  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. SCHUFA) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken in unseren Geschäften
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse zwecks direkter Kundenansprache,
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Unternehmens,,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
  • Videoüberwachungen zur Wahrung des Hausrechts, zur Sammlung von Beweismitteln bei Einbrüchen (vgl. auch § 4 BDSG),
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen),
  • Maßnahmen zur Sicherstellungen des Hausrechts,
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Leistungen und Produkten,
  • Risikosteuerung in der BME-Gruppe.
  1. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Weitergabe von Daten innerhalb des BME, Auswertung von Zahlungsverkehrsdaten für Marketingzwecke, Lichtbilder im Rahmen von Veranstaltungen, Newsletterversand, BME-Webinare) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

  1. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)

Zudem unterliegen wir als Unternehmen diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Geldwäschegesetz, Steuergesetze sowie regulatorischen Anforderungen). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Kreditwürdigkeitsprüfung, die Identitäts- und Altersprüfung, Betrugs- und Geldwäscheprävention, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken im Unternehmen.

Wer bekommt meine Daten?
Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese insbesondere die Vertraulichkeit und Integrität wahren. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung sowie Vertrieb und Marketing.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens ist zunächst zu beachten, dass wir nur erforderliche personenbezogene Daten unter Beachtung der anzuwendenden Vorschriften zum Datenschutz weitergeben. Informationen über Sie dürfen wir grundsätzlich nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

  • öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Finanzbehörden, Strafverfolgungsbehörden, Familiengerichte, Grundbuchämter) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung,
  • andere Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir im Rahmen der Durchführung der Geschäftsbeziehung personenbezogene Daten übermitteln (Börsen, Auskunfteien),
  • andere Unternehmen des BME zur Risikosteuerung aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtung,
  • Gläubiger oder Insolvenzverwalter, welche im Rahmen einer Zwangsvollstreckung anfragen,
  • Wirtschaftsprüfer,
  • Dienstleister, die wir im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen heranziehen.

Werden Daten in einen Drittstaat oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet statt, soweit

  • es zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist (z.B. Lieferaufträge),
  • es gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten) oder
  • Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

Des Weiteren ist eine Übermittlung an Stellen in Drittstaaten in folgenden Fällen vorgesehen:

  • Sofern dies in Einzelfällen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise an einen IT-Dienstleister in einen Drittstaat zur Gewährleistung des IT-Betriebs des Unternehmens unter Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus übermittelt.
  • Mit der Einwilligung der betroffenen Person, aufgrund gesetzlicher Regelungen zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstigen strafbaren Handlungen sowie im Rahmen einer Interessenabwägung werden in Einzelfällen personenbezogene Daten (z.B. Legitimationsdaten) unter Einhaltung des Datenschutzniveaus der Europäischen Union übermittelt.  

Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten,
  • Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO), Geldwäschegesetz (GwG). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

Welche Datenschutzrechte habe ich?
Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG-neu. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereit-stellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, diesen auszuführen und zu beenden.

In wieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?
Zur Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen (z.B. zur Verbesserung unserer Produkte und Services), werden wir Sie hierüber und über Ihre diesbezüglichen Rechte gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Findet Profiling statt?
Wir verarbeiten Ihre Daten teilweise automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen Profiling beispielsweise in folgenden Fällen ein:

  • Um Sie zielgerichtet über Produkte und Services informieren und beraten zu können, setzen wir Auswertungsinstrumente ein. Diese ermöglichen eine bedarfsgerechte Kommunikation und Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung.
  • Im Rahmen der Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit nutzen wir das Scoring. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäß nachkommen wird. Das Scoring beruht auf einem mathematisch-statistisch anerkannten und bewährten Verfahren. Die errechneten Scorewerte unterstützen uns bei der Entscheidungsfindung im Rahmen von Produktabschlüssen und gehen in das laufende Risikomanagement mit ein.

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen. Insbesondere gehört hierzu, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Empfänger eines Widerspruchs
Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME)
Frankfurter Str. 27
65760 Eschborn
Tel.-Nr. +49 (0) 6196 5838-165
E-Mail-Adresse:datenschutz@bme.de