Young Professionals: Übersicht von Traineeprogrammen im Bereich Einkauf, SCM & Logistik

BME-JobSource bietet auf seiner Homepage ab sofort eine Übersicht über Traineeprogramme aus dem Bereich Einkauf, Supply Chain Management und Logistik im deutschsprachigen Raum an.
Veröffentlicht am 29.06.2020

banner
Foto: Pixabay

Die Traineeprogramme sind in die Übersicht der Studiengänge integriert, die bereits im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde. Anhand einer Filterfunktion können die Traineeprogramme in die Bereiche „Trainee Einkauf“, „Trainee Supply Chain“ oder „Trainee Logistik“ gefiltert werden. Auch die Möglichkeit zusätzlich nach Bundesland zu filtern ist gegeben. Ziel ist es, Graduierten und Young Professionals einen Überblick über Aus- und Qualifizierungsmöglichkeiten in verschiedenen Fachrichtungen zu verschaffen.

Hier geht es zur Übersicht

Was ist ein Traineeprogramm?

Das Studium ist endlich geschafft – Zeit, sich über die nächsten Schritte Gedanken zu machen und den Berufsstart vorzubereiten. Der Berufseinstieg sollte gut überlegt sein, da Absolventen hier meist die Grundlage für ihre weitere Karriere legen. Mehrere Fragen können hierbei aufkommen: Direkt in eine Junior Position einsteigen? Oder vielleicht doch erst ein schlecht, vielleicht sogar unbezahltes Praktikum absolvieren, um noch etwas Erfahrung im angestrebten Einsatzbereich zu sammeln?
Hier bietet ein Traineeprogramm einen guten Mittelweg. Die meisten Traineeprogramme richten sich direkt an Hochschulabsolventen mit dem Ziel, die Nachwuchskräfte selbst auszubilden und diese innerhalb des Unternehmens zu Fach- und Führungskräften zu entwickeln. Oftmals steht die genaue Wunschposition zu Beginn noch nicht fest, sondern zeichnet sich erst während des Absolvierens des Traineeprogrammes ab. In der Regel dauert ein solches Programm zwölf bis 24 Monate. Dabei durchläuft der Trainee verschiedene Abteilungen in einem Unternehmen, teilweise mit unterschiedlichen Schwerpunkten und bekommt somit Einblick in verschiedene Unternehmensbereiche. Der große Vorteil hiervon ist, dass die Trainees einen weitreichenden Einblick in die Unternehmensstrukturen und -abläufe erhalten, was dazu führt, dass das Gesamtgeschehen besser verstanden wird und das abteilungsübergreifende Denken und Handeln gefördert wird.

Was bietet ein Traineeprogramm?

Der Fakt, dass Absolventen verschiedene Abteilungen in einem Unternehmen kennenlernen, bringt viele Vorteile. Die Trainees erleben, wie die Abteilungen intern miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten und gewinnen dadurch Einblicke in viele verschiedene Themengebiete, so dass sie leichter den Bereich finden, für den sie die besten Talente und das größte Interesse besitzen. Gleichzeitig werden auch die eigenen Soft- und Hard Skills weiterentwickelt. In großen internationalen Konzernen werden Trainees darüber hinaus oftmals die Möglichkeit haben, im Ausland Erfahrung zu sammeln. In der Regel wird einem Trainee zudem ein Mentor zugeteilt, der ihnen während dieses Programmes zur Seite gestellt wird und eine unterstützende Rolle einnimmt. Absolventen eines Traineeprogrammes genießen eine qualitativ hochwertige Ausbildung, da Unternehmen hiermit das Ziel verfolgen, Nachwuchskräfte zielgerichtet im eigenen Unternehmen auszubilden, um ihnen anschließend eine Stelle als Fach- oder Führungskraft anzubieten. Die Übernahme- und Zukunftschancen von Trainees sind somit entsprechend gut. Auch erhalten Trainees bereits während ihrer Ausbildung ein ansprechendes Gehalt und können Kontakte innerhalb der Branche knüpfen.

Die Übersicht der Traineeprogramme erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unternehmen, die eine Eintragung vornehmen lassen möchten, wenden sich bitte an manuel.steckermayr@bme.de.

Die aktuelle Übersicht der Studiengänge/Traineeprogramme finden Sie hier.



Das könnte Sie auch noch interessieren:

Karriere-Services: Mit dem BME zum nächsten Karrierelevel
Stellenmarkt: Jobs im Einkauf finden

Mehr Informationen zum Thema Karriere im Einkauf sowie aktuelle Stellenanzeigen finden Sie in unserem Newsletter