You are here

Modulstudium „Öffentliches Beschaffungswesen“

Die Universität der Bundeswehr München bietet für gezielte, aktuelle und akademische Weiterbildung das Modulstudium an. Hierbei handelt es sich um Module aus anerkannten Weiterbildungsstudiengängen, die einzeln oder in sinnhaften Zusammenhängen studiert werden können. Darunter fällt auch das Modulstudium "Öffentliches Beschaffungswesen"
Veröffentlicht am 09.10.2020

banner

Foto: Pixabay

Die Universität der Bundeswehr München bietet für gezielte, aktuelle und akademische Weiterbildung das Modulstudium an. Hierbei handelt es sich um Module aus anerkannten Weiterbildungsstudiengängen, die einzeln oder in sinnhaften Zusammenhängen studiert werden können. Darunter fällt auch das Modulstudium „Öffentliches Beschaffungswesen“.

Warum ein Modulstudium Öffentliches Beschaffungswesen?

In Deutschland werden jährlich über 350 Mrd. € von Bund, Länder, Kommunen sowie anderen öffentlichen Auftraggebern für Güter und Dienstleistungen ausgegeben. Dies entspricht über 10 % des Bruttoinlandsproduktes. Damit tragen öffentliche Einkäuferinnen und Einkäufer eine große Verantwortung – und das Modulstudium hilft Ihnen dabei, eine moderne, strategische öffentliche Beschaffung zielgerichtet aufzubauen und zu steuern. Die Module dieses Modulstudiums sind Bestandteil des von der Universität der Bundeswehr getragenen MBA-Studiengangs Public Management und auf der Basis des ECTS-Leistungspunktesystems jederzeit auf diesen anrechenbar. Dies gewährleistet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine hohe Flexibilität und Anschlussfähigkeit. Sie werden an der Universität immatrikuliert und erhalten bei erfolgreichem Abschluss den Nachweis der ECTS-Leistungspunkte sowie ein Zertifikat der Universität der Bundeswehr München.

Qualifikationsziele des Modulstudiums

Das Weiterbildungsangebot dient dazu, vorhandenes Wissen aufzufrischen, zu erweitern und zu verbessern. Zudem soll es Führungs(nachwuchs)kräften im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens die Möglichkeit geben, sich fachlich gezielt auf Fach- und Führungsaufgaben in Behörden und öffentlichen Institutionen bei der Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Industrie vorzubereiten. Auf wissenschaftlicher Basis werden in dem Modulstudium nutzbare Managementkompetenzen für öffentliche Institutionen, speziell für den Fachbereich des öffentlichen Beschaffungswesens vermittelt. Es umfasst neben Veranstaltungen zum Vergaberecht insbesondere auch betriebswirtschaftliche Veranstaltungen zum öffentlichen Beschaffungsprozess und zum strategischen Beschaffungsmanagement.

Zielgruppe

Das Modulstudium richtet sich insbesondere an:

  • Fach- und Führungskräfte in Behörden auf Bundes-, Landes- und   kommunaler Ebene mit dem Schwerpunkt Beschaffung
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lieferanten der öffentlichen   Hand, die die Entscheidungsprozesse ihrer Kunden besser verstehen   wollen
  • Beraterinnen und Berater, die öffentliche Institutionen als Klienten betreuen oder gewinnen wollen
  • Fach- und Führungskräfte der Bundeswehr im Bereich Beschaffungswesen

Weitere Informationen zum Modulstudium

Ansprechpartnerin:
Dipl.-Päd. Karina Anders
Programmkoordination

Tel.: +49 89 6004 2086
E-Mail: karina.anders@unibw.de