You are here

Mit der Regel 70-20-10 erfolgreich beim Business Networking

Wie funktioniert Business Networking? Und wie baut man sich ein Business Netzwerk am besten auf? Diese Fragen beantwortet der Social-Media-Berater Mike Sansone. Er hat für die Netzwerkpflege die Regel 70-20-10 entworfen.
Veröffentlicht am 29.04.2021

banner
Foto: Pixabay

Business Netzwerke sind wichtig! Das belegen unterschiedliche Studien. Egal ob es dabei um den Jobwechsel oder um die Bewältigung der aktuellen Krise geht. Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit wird jede dritte Stelle durch persönliche Kontakte besetzt. Eine weitere Studie, die die Auswirkungen der COVID-19-Krise für Kleinunternehmer in Österreich untersuchte, stellte fest, dass Umsatzeinbrüche bei Netzwerkern geringer ausfielen, als bei Einzelkämpfern.
Somit stellt sich zwangsläufig die Frage: Wie funktioniert Business Networking? Und wie baut man sich ein Business Netzwerk am besten auf? Diese Fragen beantwortet der Social-Media-Berater Mike Sansone. Er hat für die Netzwerkpflege die Regel 70-20-10 entworfen.

Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten, um sich ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Wirtschaftsclubs, Fachverbände und Branchenstammtische bilden dabei nur eine Auswahl. Zudem unterstützen soziale Netzwerke wie LinkedIn und Xing die Kontaktaufnahme und den Kontaktaufbau – gerade in Zeiten, in denen physische Treffen durch die Pandemie erschwert werden. Die Regel 70-20-10 von Mike Sansone gilt für das Networking offline wie online gleichermaßen.

Netzwerken heißt erst geben, dann nehmen. Eine funktionierende Netzwerkbeziehung basiert auf Vertrauen.

Investieren Sie 70 Prozent Ihrer Netzwerkzeit damit, anderen Ihre Hilfe und Unterstützung anzubieten. Warum sollten Sie das tun? Niemand mag egoistische Menschen. Sie stimmen mit diesem Verhalten Ihr Gegenüber positiv und zeigen Ihre Verlässlichkeit und Ihre Kompetenz. Bringen Sie zum Beispiel zwei Kontakte aus Ihrem Netzwerk zusammen, um Synergien zwischen diesen beiden zu schaffen. Sucht Ihr Kontakt nach technischen Lösungen für den strategischen Einkauf, geben Sie Ihm einen Einblick, welche Tools Sie erfolgreich nutzen. Auch die Information, welche Ansätze bei Ihnen nicht gut funktioniert haben, sind natürlich sehr hilfreich. Dadurch signalisieren Sie Ihre Bereitschaft, Erfahrungen mit Ihrem Kontakt zu teilen und bauen Vertrauen auf. Das erfordert persönlichen Einsatz und Zeit. Daher stammt die Gewichtung von 70 Prozent, in denen Sie anderen helfen sollten. Ihr Kontakt weiß nun, dass Sie eine wichtige Quelle für praktische Hilfe sind und behält Sie in Erinnerung.

banner

Persönlichkeit ist ein wichtiges Element – auch bei beruflichen Beziehungen

20 Prozent Ihrer Zeit sollten Sie dafür verwenden, mehr von sich preis zu geben. Damit geht es nicht um berufliche Informationen, sondern um Ihre Persönlichkeit. Lassen Sie zu, dass Ihre Kontakte Sie näher kennenlernen. Welche Werte sind Ihnen wichtig? Welchem Hobby gehen Sie in Ihrer Freizeit leidenschaftlich nach? Vergessen Sie einen Moment das Business und gehen Sie offen auf Ihr Gegenüber zu. Menschen arbeiten gerne mit Menschen zusammen, die Sie mögen und denen Sie Vertrauen. Dafür ist es wichtig, dass Sie die Möglichkeit geben, Sie näher kennenzulernen.

Profitieren Sie von Ihrem Netzwerk

Nachdem Sie Vertrauen aufgebaut und Sympathie gewonnen haben, ist es an der Zeit, Ihre beruflichen Anliegen in den Vordergrund stellen. Dafür können Sie nach Mike Sansone etwa 10 Prozent Ihrer Zeit aufwenden. Sie suchen nach einem neuen Lieferanten? Oder Sie möchten wissen, wie digitale Lieferantenaudits in anderen Unternehmen ablaufen? Befragen Sie Ihr Netzwerk und profitieren Sie von Ihrer vorherigen Großzügigkeit.

Vernetzen Sie sich in Deutschlands größer Einkaufs-Community

Die perfekte Gelegenheit zum Netzwerken erhalten Sie als Mitglied des BME e.V. Hier können Sie von regionalen Treffen profitieren und sich innerhalb der Einkaufs-Community an Ihrem Standort vernetzen. Auch Messen mit integrierte Networking-Möglichkeiten wie auf den eLösungstagen, die im Juni stattfinden, bilden eine gute Gelegenheit, Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.

Business-Networking auf BME-Veranstaltungen

Digitales BME-Forum „Risikomanagement in Einkauf und Supply Chain“: 31. Mai 2021

Mehr Informationen

BME eLösungstage: 08.-09. Juni 2021

Mehr Informationen

banner
Foto: BME/Marotzke/Weiler



Das könnte Sie auch interessieren:

Finden Sie Ihren neuen Job im Einkauf

Melden Sie sich für den Newsletter an